„Die Mathematik ist eine Art Spielzeug, welches die

Natur uns zuwarf zum Troste und zur Unterhaltung

in der Finsternis.“

Jean-Baptist le Rond d`Alembert (1717-1783)

Am 14. März ...

... wird Albert Einstein (Physiker) 1879 in Ulm geboren.

... ist Karl Marx (Philosoph) 1883 in London gestorben.

... ist Edward Abbey (Schriftsteller) 1989 gestorben.

... ist Pi-Day - 3|14|15.

Näherungskonstruktion des

regelmäßigen 7-Ecks

gefunden vom

Herzog Carl Bernhard zu Sachsen-Weimar-Eisenach (1792-1862)

Pirabellogo 1999

Diese Webseiten haben nicht nur mit Mathematik zu tun, sondern die Mathematik durchflutet alle „Dinge“:

Natur und Energie, Architektur, Musik, Kunst, Literatur, Wis-senschaften, Netzwerke, Rechenmaschinen, Schulen, Poli-tik, Philosophie, Geschichte, Zeit und Reisen.

Ohne Zahlen kann man die Welt nicht beschreiben.

"Man konnte nichts tun als Schnaps trinken und über Ma-thematik reden", sinnierte Neal Stephenson in seinem Buch Cryptonomicon. So steht man unserer Welt gegenüber. Die Sehnsucht nach Frieden, Gerechtigkeit, Einheit, Ruhe, Gelassenheit im Einklang mit der Natur findet man zwar im Menschen selbst, aber in der Kreiszahl Pi tritt sie zutage.

Nicht Wachstum, sondern Kreislauf ist das Zauberwort. Menschlichkeit und Vielfalt sollten das Leben bestimmen.

Pirabel ist ein Kunstwort, welches aus Pi und Parabel ent-standen ist. Die Exkursionen begannen 1996, drei Jahre später entstand das Pirabellogo. Und der Herzog hat mich schon seit meiner Studienzeit interessiert ...

Viel Freude beim la(pi)rinthisieren!

update: 16. November 2016

Der aktuelle Berechnungsweltrekord der Kreiszahl Pi

liegt bei 13 300 000 000 000 (13,3 Billionen) Nachkommastellen,

aufgestellt im Jahr 2014. Ein Japaner baute den Rechner und

ein US-Student schrieb das Berechnungsprogramm.